Start> Referenzen> Automation> Total-Raffinerie Leuna – Schaltanlagen Retrofit

Total-Raffinerie Leuna – Schaltanlagen Retrofit

Die Technologie

TOTAL betreibt am Standort Leuna/Spergau eine Raffinerie zur Verarbeitung von ca. 11 Mio. Tonnen Rohöl pro Tag. Die technologischen Anlagen werden mit ca. 1.300 Niederspannungsmotoren betrieben. Alle diese Motoren sind an Einschubschaltanlagen vom Typ Normablock der Firma GEC Alsthom aus Frankreich angeschlossen. Jeder Antrieb wird dabei durch ein intelligentes Motorsteuergerät EVOCOM überwacht. Diese Steuergeräte sind seit dem Jahr 2000 abgekündigt und somit stellt sich die Ersatzteilversorgung zunehmend als Problem dar.

AVI war mit der Planung für die Modernisierung der NS-Schaltanlagen der Total Raffinierie Mitteldeutschland GmbH beauftragt. Ziel war es, eine Lösung zu erarbeiten, die es ermöglicht, die bestehenden Schaltanlagen weitgehend so zu ertüchtigen, dass die Einschübe mechanisch erhalten bleiben und die gesamte Gehäusetechnik mit den angeschlossenen Kabeln unberührt bleibt.

Wichtig ist die Sicherstellung des Betriebes/Weiterbetriebes der vorhandenen Schaltanlagen, die Erweiterung der vorhandenen Schaltanlagen im Rahmen von Projekten sowie die Sicherstellung der Ersatzteilversorgung für bestehende Schaltanlagen.

Umgesetzt wurden diese Ziele durch die Reparatur defekter Bauteile sowie die schrittweise Teilmodernisierung zur Gewinnung von Ersatzteilen (durch Ablösung von kompletten Schaltanlagen und durch Austausch von Bauteilen unter Verwendung der Schaltanlage).

Die Umsetzung erfolgte in mehreren Schritten:

  1. Ablösung einer Schaltanlage zur Gewinnung von Ersatzteilen
    2011: 6S52 mit 60 Einschüben, SD2011
  1. Engineering, und Test von ertüchtigten Einschüben mit ABB UMC100 zum Weiterbetrieb in den bestehenden Schaltanlagen
    2013: 3 Einschübe als Prototypen, Fertigung und Test
  1. Ablösung einer weiteren Schaltanlage zur Gewinnung von Ersatzteilen
    2014: 3S51 mit 113 Einschüben, T&I2014
  1. Aufbau einer zweiten Buskommunikationsstruktur innerhalb der Schaltanlagen bis zum ECS. Alte Einschübe mit EVOCOM werden in ertüchtigte Einschübe mit UMC100 (von ABB) umgerüstet und in den bestehenden Schaltanlagen weiterbetrieben.
Realisierungszeit
  • 2011-2014
Leistungen AVI
  • Basic- und Detail-Engineering, Test der Prototypen und Bauüberwachung

 

Bilder

Weitere Referenzen

Zurück zur Übersicht
Zurück zur Übersicht
Prozessindustrie
Strahlmittelwerk ASIKOS Lünen

Strahlmittelwerk ASIKOS Lünen

Die Technologie Herstellung von Strahlmittel aus Schmelzkammergranulat: Zerkleinerung Trocknung im Drehrohrofen mit BKS-Brenner Klassierung...

Mehr lesen
Maschinen- und Fabrikautomation
Solarzellenherstellung BP Solar Madrid

Solarzellenherstellung BP Solar Madrid

Die Technologie Vakuumbeschichtungsanlagen zum Sputtern von Siliziumwafern als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Photovoltaik-Zellen....

Mehr lesen