Start> Referenzen> Automation> Siliziumschmelze BASCO – Karaganda, Kasachstan

Siliziumschmelze BASCO – Karaganda, Kasachstan

Die Technologie

Aufgrund seines extrem hohen Reinheitsgrades eignet sich das Silicium aus Kasachstan besonders gut für die weitere Verarbeitung. Es wird in Spezialöfen mit Zusatzstoffen bei extrem hohen Temperaturen geschmolzen. Das dabei gewonnene, vielseitig einsetzbare Siliciummetall wird exklusiv vermarktet. Es wird nicht nur für die Herstellung von Aluminium oder von Stählen benötigt: Die chemische Industrie veredelt es zu Polysilicium, das sich unter anderem für den Einsatz in Sonnenkollektoren eignet. Wieder andere Bearbeitungsschritte machen es für die Herstellung von Halbleitern einsetzbar.

ThyssenKrupp Mannex als GU und SMS Siemag als Lieferant der Schmelzanlage haben gemeinsam ein komplettes Werk in die Nähe von Karaganda in Kasachstan gebaut. Die Firma Loibl aus Straubing war mit der Lieferung der kompletten Beschickungstechnik incl. Elektroausrüstung beauftragt.

Automatisierung
  • Steuerung
    Modicon Quantum
  • Visualisierung
    InTouch
Realisierungszeit
  • 2006 – 2012
Leistungen AVI
  • Detailprojektierung, Schaltanlage für ca. 60 Antriebe, Software, IBN

Bilder

 

Weitere Referenzen

Zurück zur Übersicht
Zurück zur Übersicht
Metallurgie
Senkrechtvergütung Schmiedewerke Gröditz

Senkrechtvergütung Schmiedewerke Gröditz

Die Technologie Im Schmiedewerk Gröditz werden große Stahlteile bis 50t Gewicht in einer neuen Senkrechtvergütung geglüht und anschließend mit...

Mehr lesen
Prozessindustrie
Multipurpose-Anlage STRUKTOL Pirna

Multipurpose-Anlage STRUKTOL Pirna

Die Schill+Seilacher GmbH betreibt in Pirna / Sa. mehrere Batch Anlagen zur Herstellung verschiedener Chemikalien. Für einen kompletten...

Mehr lesen